zur Navigation, zu nützlichen Links

Frauen in der Rechtsanwaltschaft

Ende 2019 gab es in Österreich 1.510 Rechtsanwältinnen und 5.059 Rechtsanwälte, was einen Frauenanteil von 23% ergibt. Im Vergleich zum Vorjahr wuchs die Anwaltschaft insgesamt um 2,8%, wobei der Zuwachs der Rechtsanwältinnen mit 5,1% mehr als doppelt so hoch ausfiel, wie jener der männlichen Kollegen (+ 2,2%). Im Zehn-Jahresvergleich ist ein positiver Aufwärtstrend zu beobachten, so stellte sich der Stand der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte per 31. Dezember 2009 wie folgt dar: 5.414 Männer und 948 Frauen (Frauenanteil 17,5%). 

Ende 2019 waren in Österreich 1.199 Rechtsanwaltsanwärter und 1.138 Rechtsanwaltsanwärterinnen eingetragen. Das ergibt einen Frauenanteil von 49,2%.
Auch hier ist im Zehn-Jahresvergleich ein positiver Aufwärtstrend zu beobachten, so gab es Ende 2009 979 Rechtsanwaltsanwärter und 844 Rechtsanwaltsanwärterinnen, woraus sich ein Frauenanteil von 46,2% ergibt. 

Der Österreichische Rechtsanwaltskammertag setzt sich intensiv mit der Fragestellung auseinander, weshalb viele Frauen den Weg zum Rechtsanwaltsberuf nicht zu Ende gehen und welche rechtlichen Rahmenbedingungen geschaffen werden können, um den Rechtsanwaltsberuf einerseits mit der Geburt eines Kindes besser in Einklang bringen zu können und andererseits den Beruf für Frauen insgesamt attraktiver zu machen.

Maßnahmen der Rechtsanwaltskammern und des ÖRAK, um ein Gleichgewicht der Geschlechter zu gewährleisten, finden Sie auf der linken Seite.
 


In den einzelnen Arbeitskreisen und Arbeitsgruppen des ÖRAK werden themenspezifisch diverse Anliegen der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwaltsanwärterinnen behandelt und Modelle zur Problemlösung ausgearbeitet. Zudem steht ÖRAK-Juristin Mag. Eva-Elisabeth Röthler als Ansprechpartnerin für Anliegen und Anregungen von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwaltsanwärterinnen zur Verfügung. 
 

Rechtsanwalt
finden